Auswirkungen der Beschlüsse von Bund und Ländern vom 28. Oktober auf die VHSen
Betrieb von Volkshochschulen ab 2. November: Weiterbildungseinrichtungen bleiben offen, Bewegungsangebote sind befristet bis zum 30.11.2020 untersagt. VHSen sind dem Bildungsbereich zugeordnet und nicht von der generellen Betriebsuntersagung betroffen. Ausnahmen gelten für den Bewegungsbereich sowie für Kulturveranstaltungen.
Bewegungsangebote wie Fitness, Yoga, Tanz und ähnliches sind bis zum 30. November untersagt.

Stand: 1. 11.2020