Über die VHS  

Leitbild der Volkshochschule Lörrach

Die Volkshochschule Lörrach bietet seit 1949 als Teil der Stadtverwaltung und wichtiger Bestandteil des öffentlichen kommunalen Lebens ein breites Angebot allgemeiner, politischer, sozialer und beruflicher Weiterbildungen an und ist kompetent beratend tätig. Die VHS Lörrach versteht sich als Partner in der lokalen Bildungslandschaft und ist Teil verschiedener Kooperationspartner. Die VHS Lörrach hilft durch ihre Arbeit Bildungsdefizite abzubauen, die Chancengleichheit unter den Mitbürgern zu verbessern und als Stätte der Begegnung interkulturelles Verständnis und Kontakte herzustellen. Dabei wird Raum zu gesellschaftlicher Orientierung, zu personaler Selbstverwirklichung und beruflicher Qualifizierung gegeben.

Die Volkshochschule Lörrach ist eine überparteiliche und überkonfessionelle Weiterbildungseinrichtung. Sie bietet Weiterbildungsangebote für alle Generationen, Nationalitäten und Kulturen an. Mit den Angeboten der Dieter-Kaltenbach-Stiftung werden durch spielerische und gestalterische Prozesse Persönlichkeitsbildung gefördert. Die Stiftung gibt Raum, sich in Kunst, Handwerk und Spiel auszudrücken und fördert die Auseinandersetzung mit Natur, Technik und Kultur.

Der Volkshochschule Lörrach stehen finanzielle, räumliche und personelle Ressourcen zur Verfügung. Die Verwaltungs- und Unterrichtsräume im Alten Rathaus in zentraler Lage in der Innenstadt, die Außenstellen in den Ortsteilen Brombach und Haagen/ Hauingen sowie durch Mitverträge gebundene Örtlichkeiten erleichtern den Kundinnen und Kunden den Zugang zu den Bildungsveranstaltungen. Das Engagement, die Identifikation mit der Volkshochschule Lörrach, die fachlichen und sozialen Kompetenzen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ihre Freude an der Weiterentwicklung der Angebote zählen zu den wichtigsten Ressourcen und bilden die Grundlage für die professionelle Arbeit der Einrichtung. Die Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern und die Mitarbeit in regionalen und überregionalen Netzwerken dienen der Fortentwicklung des Programmangebotes.

Die Volkshochschule Lörrach definiert gelungenes Lernen als einen aktiven Prozess in der Gemeinschaft, bei dem der kontinuierliche Wissenserwerb und auch das Bedürfnis unserer Lernenden nach sozialen Kontakten und Kommunikation im Vordergrund stehen. Gelungenes Lernen bedeutet für uns die Weiterentwicklung der Persönlichkeit und mögliche Änderung der Einstellungen, die Erweiterung der Kreativität sowie der flexible Umgang mit individuellen, beruflichen und gesellschaftlichen Veränderungen. Gelungen ist das Lernen auch, wenn bei den Teilnehmenden die Neugier für bisher Unbekanntes geweckt wurde und sie motiviert hat, sich weiterhin damit auseinander zu setzen. Gelungenes Lernen bedeutet, dass die Lernenden ihre eigene Lernhaltung reflektieren, ihren Weiterbildungserfolg erkennen, neue Orientierungsmöglichkeiten individuell nutzen und das erworbene Wissen und die gewonnenen Fähigkeiten nachhaltig in ihr berufliches und soziales Umfeld einbringen können. Es ist Aufgabe der Volkshochschule Lörrach, eine adäquate Qualifizierung zu ermöglichen, damit die Kunden einen Platz in der sich schnell wandelnden Gesellschaft und im Arbeitsmarkt finden.